Les altcoins liés au NFT atteignent de nouveaux sommets après la hausse du prix des bitcoins à 53 000 dollars

La clôture quotidienne de Bitcoin au-dessus du niveau clé de 52 000 dollars signale que les taureaux ont l’intention de faire une deuxième tentative pour atteindre un nouveau record.

Le marché des cryptocurrences a connu un afflux d’activité le 8 mars dernier qui a permis à la grande majorité des meilleurs jetons de se hisser au rang des meilleurs alors que le monde célèbre la Journée internationale de la femme.

La reprise de Bitcoin (BTC), qui a dépassé les 50 000 dollars, a été suivie d’une nouvelle vague d’optimisme haussier et l’analyse de Mike McGlone, stratégiste principal de Bloomberg spécialisé dans les matières premières, a suggéré que Bitcoin mettait de côté l’or comme réserve de valeur dans les portefeuilles des investisseurs.

Les données de Cointelegraph Markets et de TradingView montrent que le prix de la BTC a augmenté de 4,6 %, passant d’un minimum de 49 272 $ pendant les premières heures de négociation du 8 mars à 53 300 $ au moment de la rédaction du présent document.

Une analyse récente montre que si les traders professionnels hésitent toujours à ouvrir de nouvelles positions longues sur la CTB en raison du renforcement de l’indice du dollar et de l’augmentation des rendements du Trésor, les grandes entreprises achètent la CTB à un rythme accéléré, ce qui entraîne de fortes sorties de fonds des bourses. Maintenant que le prix du Bitcoin a atteint un niveau de clôture quotidien supérieur à 52 000 dollars, il est possible que ces traders réticents ouvrent de nouvelles positions longues.

Les données de Glassnode sur la chaîne indiquent également une tendance haussière pour Bitcoin, car les mineurs ont cessé de vendre la CTB pour la plupart et semblent maintenant être en mode d’accumulation.

Les capacités de la NFT contribuent à faire monter les prix des jetons

Altcoins a également progressé de manière significative, de nombreux projets de premier plan ayant atteint de nouveaux sommets lundi. Les projets de jetons non fongibles (NFT) comme Ultra (UOS), Theta (THETA) et Enjin (ENJ) ont tous enregistré des gains à deux chiffres et ont atteint de nouveaux sommets annuels au cours de la session de négociation d’aujourd’hui.

Le prix de l’UOS a grimpé de 21 % pour atteindre un niveau record de 0,452 $, alors que l’enthousiasme grandit autour du lancement du projet sur le réseau principal, qui permettra des capacités interchaînes et NFT.

Theta, une plateforme de streaming vidéo basée sur une chaîne de blocs, a également atteint un nouveau record de 4,98 $ devant le tant attendu “hard fork” le 10 mars.

Theta a enregistré de bons résultats tout au long du mois de février, le projet ayant été soutenu par l’introduction des NFT pour les streamers et par un partenariat annoncé qui a vu Sony Europe rejoindre le programme de validation de la chaîne de blocs Theta.

Enjin (ENJ) a également atteint un nouveau record de 1,76 $ le 5 mars, alors que le projet de création d’un écosystème NFT à grande échelle commence à porter ses fruits.

La reprise à l’échelle du marché soulève le plafond total du marché

Les récents développements pour Ethereum (ETH) ont contribué à alimenter un rallye de 8% à Ether alors que la communauté se prépare à lancer la mise à niveau de Berlin le 14 avril.

Chainlink (LINK) est le plus performant dans le top 10, avec une hausse de 12 % pour un prix de 31 dollars, tandis que Dogecoin (DOGE) est en hausse de 15,73 % et s’échange à 0,58 dollar.

Le plafond global du marché des cryptocurrences s’élève désormais à 1,65 trillion de dollars et le taux de domination de Bitcoin est de 60,4 %.

Ripples Vorstandsvorsitzender weist die SEC-Klage ab

Chris Larsen hat im Rahmen der Ripple-Klage einen Antrag auf Abweisung des Verfahrens der SEC gegen ihn gestellt.

Chris Larsen – Ripples Vorstandsvorsitzender – hat zusammen mit dem CEO des Unternehmens, Brad Garlinghouse, den von der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde (Securities and Exchange Commission) eingereichten Wertpapierverletzungsfall abgewiesen.

In einem am Mittwoch eingereichten Gerichtsschreiben lieferten die Anwälte von Larsen vier Argumente, in denen die Gründe für den Fall des Verfahrens gegen die Ripple-Exekutive dargelegt wurden

Dem Schreiben zufolge kann die SEC ihre Behauptungen nicht begründen, dass Larsen “wissentlich oder rücksichtslos wesentliche Hilfe geleistet” habe, um gegen Abschnitt 5 des Securities Act von 1933 zu verstoßen.

In dem Schreiben wurde weiter argumentiert, dass im Jahr 2015, als Larsen die Bezeichnung des CEO von Ripple trug, sowohl das Justizministerium als auch das Finance Crimes Enforcement Network des Finanzministeriums XRP als Währung klassifizierten .

Aufbauend auf dieser Argumentation erklärte das Rechtsteam von Larsen auch, dass der Ripple-Manager keine Maßnahmen ergriffen haben kann, um den Erfolg des XRP-Verkaufs sicherzustellen.

In seiner vierten Argumentation stellte das Schreiben fest, dass die Verjährungsfrist für jede angebliche Beteiligung von Larsen am Verkauf von XRP seit 2013 abgelaufen ist, und fügte hinzu:

“Da die SEC behauptet hat, dass der Verkauf von XRP über einen mehrjährigen Zeitraum nur ein Angebot darstellte, das 2013 begann, begann die Verjährungsfrist 2013 und lief 2018 aus.”

In einem separaten Brief, der ebenfalls am Mittwoch eingereicht wurde, brachte Garlinghouses Anwalt Matthew C. Solomon zwei Argumente für die Abweisung des Verfahrens gegen den Ripple-CEO vor.

In Anlehnung an Larsens Anwälte schrieb Solomon an Richterin Analisa Torres vom US-Bezirksgericht für den südlichen Bezirk von New York, dass FinCEN XRP zuvor als virtuelle Währung eingestuft habe.

Der gesetzliche Vertreter von Garlinghouse hat auch den Fall der SEC gegen den Ripple-CEO wegen persönlicher Verstöße gegen die Wertpapiervorschriften geprüft. Laut Solomon waren die Aktivitäten von Garlinghouse in Bezug auf den Verkauf von XRP-Token einfach Teil dieser Aufgabe als Leiter des Unternehmens.

Wie bereits von Cointelegraph berichtet, reichte die SEC bereits im Februar eine geänderte Beschwerde beim Gericht ein, in der sie Ripple-Führungskräfte beschuldigte, Investoren irrezuführen und den Preis der XRP-Münze zu manipulieren.

Sowohl die SEC als auch Ripple haben zuvor erklärt, dass eine vorgerichtliche Einigung nicht auf der Tagesordnung stand .

Cardano founder: Africa offers massive potential for DeFi

According to Charles Hoskinson, the “DeFi revolution” is emanating from the African continent.

Cardano founder Charles Hoskinson predicts that the decentralized financial services (DeFi) space will add 100 million new users over the next three years as the industry gains a foothold in developing countries

“Who is giving credit in these countries? Who will take out insurance in these countries? Who will offer payment services in these countries? At least not a guy who lives in New York, ”as Hoskinson explains in an exclusive interview with Cointelegraph.

The Cardano blockchain network, which was founded by Hoskinson, wants to become one of the leading players in decentralized financial services by tapping into a large user base, especially in Africa.

According to Hoskinson, the DeFi industry still lacks users, although he sees little chance of reaching a critical mass in Western countries, as the legal framework here is too restrictive.

In developing countries, the legal situation would be far more flexible, which would accommodate the DeFi’s enthusiasm and speed of innovation

“There’s no JPMorgan Chase there. There is no big, established financial system that controls everything, ”he adds.

But this would also be advantageous for the populations in developing countries, because the DeFi “open the door to the financial markets for the poorest people in the world”, which enables them to build up wealth or protect their existing wealth.

“That is exactly what we developed Cardano for,” concludes Hoskinson.

You can watch the full interview with Charles Hoskinson on Cointelegraph’s YouTube channel.

3 kühne US Dollar Vorhersagen, die extrem bullisch für Bitcoin sind

Der US-Dollar erwartet, dass er seinen Abwärtstrend bis ins Jahr 2021 fortsetzen wird, da die Demokraten die Kontrolle über den Kongress nach einem sauberen blauen Sweep in den Stichwahlen dieser Woche in Georgia gewinnen.

In der Zwischenzeit hat Bitcoin, eine Kryptowährung, die invers zum Greenback gehandelt wird, neue Rekordhöhen über 40.000 $ erreicht, mehr als das Doppelte seines Höchststandes vom Dezember 2017. Viele Beobachter sind sich einig, dass es dem Dollar im Jahr 2021 gut gehen würde, angesichts seiner angeblichen Fähigkeit, die Inflation zu bewältigen, die durch den expansiven fiskalischen Stimulus der US-Regierung für die Menschen verursacht wird.

“Es macht für mich einen gewissen Sinn”, sagte der ehemalige Fed-Gouverneur Kevin Warsh gegenüber CNBC über den Bullenlauf von Bitcoin. “Der Dollar wird schwächer, und nach den Wahlen über Nacht würde ich erwarten, dass der Dollar gegenüber einem großen Korb von Währungen weiter schwächer wird.”

Der US-Dollar befindet sich im Jahr 2021 in einem tieferen Abwärtstrend.

Das Narrativ geht wie folgt: Bitcoin kommt mit einer vordefinierten Angebotsobergrenze von 21 Millionen, wobei sich das Angebot nach vier Jahren um die Hälfte verringert. In der Zwischenzeit hat der US Dollar keine definierte Angebotsobergrenze. Die Federal Reserve kann ihn auf unbestimmte Zeit drucken, was seine Kaufkraft auf lange Sicht effektiv reduziert. Vermögenswerte wie Bitcoin schützen Investoren tendenziell vor der Fiat-Abwertung.

Der große Bitcoin-Boom

Im Jahr 2020 nahm das Anti-Dollar-Narrativ von Bitcoin in den institutionellen Kreisen an Fahrt auf.

Als die US-Regierung ihre Ausgaben erhöhte, um den Menschen durch die Coronavirus-Pandemie zu helfen, und die Fed ihren Leitzins auf fast Null senkte, brach der Dollar um mehr als 12 Prozent von seinem Jahreshoch ein. Das veranlasste Investoren, ihre Bargeldreserven in Bitcoin zu verschieben, der das Jahr mit einem Anstieg von knapp 300 Prozent beendete.

Bitcoin-Performance seit seinem Tiefpunkt Mitte März.

Das Jahr 2021 bietet ähnliche Aussichten sowohl für den Dollar als auch für Bitcoin. Der Sieg von Mr. Biden in dieser Woche hat die Mainstream-Analysten bärischer für den Greenback werden lassen. Der gewählte Präsident hofft, das $900 Milliarden schwere Konjunkturpaket zu erhöhen, was die Erwartungen auf mehr Inflation nährt.

Ein sauberer blauer Sweep im Kongress ist “eindeutig negativ für den Dollar und verstärkt unsere Ansicht einer weiteren Abwertung im Jahr 2021”, sagte Derek Halpenny, Leiter der Forschung für Emea Global Markets bei der MUFG Bank, gegenüber der FT und fügte hinzu, dass sie nun erwarten, dass der Greenback mehr als ihre vorherigen Schätzungen fallen wird.

In der Zwischenzeit will die Fed die Zinsen für die kommenden Jahre nahe Null halten – oder bis sie die Inflation auf über 2 Prozent drücken. Das schließt auch ihre Verpflichtung ein, jeden Monat Staats- und Unternehmensanleihen im Wert von 120 Milliarden Dollar zu kaufen. Das bedeutet mehr Druck auf den US Dollar.

Fiat-Konkurrenz

Es wird erwartet, dass sich die bärische Tendenz auch deshalb verstärkt, weil ausländische Währungen inmitten einer globalen wirtschaftlichen Erholung besser abschneiden. Bei Goldman Sachs sagen die Analysten, dass die Nachfrage der Investoren nach Nicht-US-Assets den Dollar um mindestens 5 Prozent von seinem aktuellen Niveau abwerten würde.

“Der Dollar bleibt in der Nähe seines Zyklus-Hochs mit reichlich Raum für einen mehrjährigen Abwärtstrend”, bemerkte Gurpreet Gill, ein Stratege bei Goldman Sachs Asset Management.

Alles in allem erwartet Bitcoin, vom Abwärtstrend des Dollars zu profitieren, so wie er es seit März getan hat.

Institutionelle Investoren wie Paul Tudor Jones, Scott Minerd und Stan Druckenmiller haben bereits einen Teil ihrer milliardenschweren Portfolios der Kryptowährung zugewiesen. In der Zwischenzeit haben Unternehmen wie MicroStrategy, MassMutual, Ruffer Investments und Square Bitcoin gegen ihre Bargeldreserven Risiken gekauft.

Ether is on track to surpass its 2018 record high as Bitcoin passes $37,000

ETH surpassed $1,200 for the first time in almost three years, extending its weekly earnings to 62%.

The bullish fervour surrounding the Ethereum (ETH) intensified on Wednesday, when the second largest cryptomone currency surpassed $1,200 for the first time in three years. The gains were largely driven by a confluence of fundamental factors, including the parabolic rise of Bitcoin, the anticipation of ETH’s futures contracts and a rising DeFi sector.

Bullish buying on the downside pushed the price of Bitcoin to a new all-time high of $36,574

The price of ETH exceeds USD 1,200

Ether’s value peaked at $1,223.84 in Bitstamp, the highest since January 2018, just before the market reached its peak. At the time of this article, ETH was up 8% and trading just above USD 1,210. The cryptomone currency rose more than 60% during the past week, taking its market capitalization to USD 135 billion.

Price of the ETH/USD pair in Bitstamp

At the current rate, Ethereum seems positioned to beat its previous high of USD 1,432.88, possibly within the next few days.

Grayscale ETHE shares drop 50% as Ether rises

Bitcoin squeezes the whole market

As 2021 progresses, Bitcoin’s gravitational pull on the crypto market has intensified. The flagship cryptomone has just reached a peak of USD 37,150 and is still rising.

Newsweek’s positive coverage of Bitcoin underscores the paradigm shift in public perception

During the last month, Bitcoin has gone up almost 90% thanks to the growing institutional interest and the scarcity of available supply. Ether and other digital assets have taken advantage of Bitcoin’s leadership. In fact, there’s some evidence to suggest that institutional investors are looking to ETH as the Bitcoin business fills up with players with larger pockets.
CME is about to launch ETH futures

WEC Group has also identified a growing institutional interest in Ethereum and has announced plans to launch a new ETH futures product next month.

Bitcoin price must reach $1 million for 1 satoshi to reach parity with 1 cent

From February 8th, traders will have the opportunity to bet on Ethereum through regulated exchanges. The new futures product, called CME CF Ether Reference Rate, will provide traders with more efficient exposure to digital assets, allowing for greater price discovery and possibly greater adoption in institutional circles.

The DeFi-mania is not over

While the DeFi-mania seems to have calmed down a bit after last summer’s record highs, the ecosystem is growing at the same rate as the overall market. As of Wednesday, virtually all of the DeFi currencies in the top 20 have posted double-digit weekly gains, some even exceeding the explosive growth of the Ethereum price.

5 key metrics indicate that the Ethereum price is poised to reach a new all-time high

Since many DeFi projects are executed in the Ethereum block chain, the subclass has a positive impact on ETH’s price. According to CoinMetrics, DeFi-mania could drive Ethereum’s long-term growth.

Industry data also reveal a substantial increase in the total blocked value, or TVL, of DeFi projects. At the last check, nearly $21.7 billion had been locked into the ecosystem, the highest on record.

Bitcoin-hinta-analyysi: BTC, joka kohtaa valtavaa vastustusta palautumisen jälkeen, pitääkö 18 000 dollaria?

Bitcoin-sonnit ovat onnistuneesti palauttaneet 18 000 dollarin tason tänään, kun he ovat rikkoneet nousun eilen – lauantaina 28. marraskuuta muodostetusta viirimallista.

Tämän viikonlopun aikana toistaiseksi 30 miljardia dollaria on palannut globaaleille salausmarkkinoille, jotka ovat nyt 540 miljardia dollaria. Tämä on mahdollistanut johtavan kryptovaluutan palauttaa 1900 dollaria 3250 dollarin irtoamisesta terävän korjauksen aikana 25.-26. Marraskuuta.

Tämä nouseva vauhdin nopea palautus asettaa Bitcoinin loistavaan asemaan ennen Yhdysvaltain kauppiaiden paluuta kiitospäivän tauosta, jotka todennäköisesti haluavat liittyä ostamaan upotuksen.

BTC: n avaintasot, jotka on katsottava lyhyellä aikavälillä

Seuraava 4 tunnin BTC / USD-kaavio osoittaa, että hinnat ovat törmänneet vahvaan vastusvyöhykkeeseen (alin punainen palkki) 0,618 Fibonacci-tason välillä 18240 ja 18150 dollaria (alin keltainen viiva), mikä on työntänyt hinnat lyhyeen sivuttain vakauttamiseen.

Tämä erityinen alue on ollut Bitcoinin hinnan keskeinen S / R-taso viimeisten 11 päivän aikana, ja se on tärkein avainalue, joka murtuu lyhyellä aikavälillä ennen seuraavan vastusjoukon ottamista.

Tämän tason yläpuolella meillä on seuraava merkittävä vastusvyöhyke 0,786 Fibonacci -tason välillä 18791 dollaria ja 18700 dollaria (keskimmäinen keltainen viiva), jolla on viime aikoina ollut suuri kaupankäyntivolyymi ja joka pitää hinnat alennettuna 3 päivän ajan Bitcoinin äskettäisen nousun aikana uuteen YTD-korkeuteen.

Lyhyellä aikavälillä viimeinen nouseva tavoite nouseville kauppiaille on 19 440 dollarin taso (ylin keltainen viiva), joka edustaa kaavion korkeinta 4 tunnin sulkua.

Tämän tason rikkominen asettaa BTC: n 1,14 prosenttiin sen korkeimmasta hinnasta, joka on koskaan kirjattu 19 660 dollariin (Bitstamp)

Jos ylimääräistä nousutukea ei tule, kun Yhdysvaltain kaupankäyntiistunto alkaa huomenna ja BTC-hinnat alkavat taas romahtaa, meidän pitäisi odottaa löytävän tukea seuraavilla tasoilla:

(1) 17 854 dollaria – 0,5 Fibonacci-tasoa.
(2) 17 715 dollaria – ensimmäinen merkittävä tukialue (ylhäällä oleva vihreä palkki) + 50 EMA-linjaa (sininen).
(3) 17150 dollaria – keskeinen vastustaso.
(4) 16460 dollaria – avain S / R-taso.

  • Markkinapääoma yhteensä: 546 miljardia dollaria
  • Bitcoinin markkinapääoma: 334 miljardia dollaria
  • Bitcoinin hallitsevuus: 61,3%

Bitcoin erreicht Allzeithoch von 28.000 Dollar, aber es gibt (noch) kein Interesse von Einzelhändlern

Die Bitcoin-Preise sind letzte Woche auf $28.000 gestiegen, aber ein Schlüsselelement des Marktes fehlt noch.

Wo ist der Einzelhandel?
Daten deuten darauf hin, dass ein entscheidender Treiber des Kryptowährungsmarktes von 2017 noch nicht in den berüchtigten, volatilen und oft quälenden Raum eingetreten ist.

Der Analysedienst skew hat am Sonntag getwittert, dass “das Interesse des Einzelhandels nicht zurückgegangen ist”, obwohl die Preise von Bitcoin Rekordhöhen erreicht haben und andere Kryptowährungen über das Wochenende Preispumpen gesehen haben.

Unter Berufung auf Daten von Google Trends fand Skew heraus, dass die Suchanfragen nach “Bitcoin” auf dem Niveau von vor 2017 geblieben sind, einer Zeit, in der Bitcoin von unter $1.200 auf über $19.000 gestiegen ist. Der Vermögenswert fiel um über 80% auf unter $3.500 zu Beginn des Jahres 2019, wonach der Markt wieder anstieg.

Die Institutionen sind da, und sie wollen Bitcoin.

Wenn also nicht der Einzelhandel, wer kauft dann? Wie die Daten von Skew zeigen, sind es Institutionen. Die Daten des institutionellen Fondsmanagers Grayscale zeigten, dass das verwaltete Vermögen für seine verschiedenen, beliebten börsengehandelten Fonds in diesem Jahr 16 Milliarden Dollar erreicht hat.

GBTC, das Bitcoin-Angebot der Firma, macht allein $13 Milliarden dieser Kriegskasse aus. Das Produkt wird außerbörslich gehandelt und ist ein sehr liquider Markt, auf dem täglich über $12 Millionen gehandelt werden. Jede GBTC-“Aktie” enthält eine kleine Menge an Spot-Bitcoin, wobei Grayscale für diesen Komfort einen kleinen Aufschlag auf diesen Wert erhebt.

Das Produkt, das von Grayscale Investments angeboten wird, ist eines der einzigen öffentlich gehandelten Bitcoin-Angebote für US-Bürger und hat inmitten einer breiteren positiven Stimmung für Bitcoin unter institutionellen Fonds, Tech-Unternehmen und Family Offices im Jahr 2020 an Popularität gewonnen.

Einige Fondsmanager, wie Harris Kupperman von Praetorian Capital, sagen, dass der GBTC von Grayscale einen Großteil der Preisbewegung von Bitcoin auch im Jahr 2020 ausmacht. In einem Blog Anfang des Jahres sagte er, dass der GBTC eine endlose Kaufschleife schafft, in der Institutionen die Anteile kaufen, Grayscale Spot-Bitcoin kauft, um diese Anteile zu decken (was die Preise in die Höhe treibt), und die Marktteilnehmer weiter mehr Bitcoin aufkaufen, wenn die Preise steigen.

In der Zwischenzeit haben Wall-Street-Firmen ein größeres Interesse an Bitcoin gezeigt und beeilen sich, inmitten eines düsteren Wirtschaftsausblicks und der Angst vor Inflation, von seinen Gewinnen zu profitieren. Dazu gehört Guggenheim Partners, die zum Beispiel kürzlich sagten, dass sie bis zu 10% ihres $5,3 Milliarden Macro Opportunities Fund in einen Bitcoin-Trust investieren könnten.

Einige andere sind bereits auf den Zug aufgesprungen. Das Softwareunternehmen MicroStrategy hat in diesem Jahr über drei Käufe $1 Milliarde in Bitcoin Up aufgenommen, während der Fondsmanager Paul Tudor Jones im Mai sagte, dass er über BTC-Futures einen Wert von über $70 Millionen in dem Asset hält.

Bitcoin erreicht ein Allzeithoch von $28.000, aber es gibt (noch) kein Interesse im Einzelhandel
Bitcoin
28. Dez. um 9:16 Uhr UTC
$26,891.29
-0.04%
Bitcoin, derzeit die Nummer 1 nach Marktkapitalisierung, ist in den letzten 24 Stunden um 0,04% gefallen. BTC hat eine Marktkapitalisierung von $499.74B mit einem 24-Stunden-Volumen von $50.11B.

Haben CBDCs den Krypto-Raum im Jahr 2020 beeinflusst?

Haben CBDCs den Krypto-Raum im Jahr 2020 beeinflusst, und was kommt im Jahr 2021? Experten antworten

CBDCs sind eines der wichtigsten Themen in der Kryptowelt in diesem Jahr, und die Experten, mit denen gesprochen hat, haben eine Menge darüber zu sagen.

Es ist schwer vorstellbar, dass noch vor zwei Jahren der allgemeine Diskurs um digitale Zentralbankwährungen, oder CBDCs, sich hauptsächlich auf das Potenzial und die Möglichkeit ihrer Ausgabe konzentrierte. Selbst im Jahr 2019 ging es um die Frage, ob wir staatliche Kryptowährungen brauchen, da nur 70 % der Zentralbanken weltweit das Bitcoin Trader Potenzial der Ausgabe einer CBDC untersuchen, wie eine Anfang 2019 veröffentlichte Umfrage der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich ergab. Doch in diesem Jahr ist tatsächlich alles anders.

2020 begann mit einem Großereignis in der Finanzwelt: dem Weltwirtschaftsforum in Davos, wo das WEF ein Toolkit für politische Entscheidungsträger hinsichtlich der Schaffung von CBDCs veröffentlichte. Und laut einem aktuellen Bericht der BIZ haben 80 % der Zentralbanken weltweit bereits die Einführung von CBDCs geprüft. Die Nachrichten, dass Zentralbanken auf der ganzen Welt begonnen haben, aktiv zu forschen, zu studieren, zu testen, usw., kamen in diesem Jahr jeden Monat: Australien, Brasilien, Kambodscha, Estland, Jamaika, Kasachstan, Kenia, Litauen, Russland, Südkorea, Schweden, Thailand und die Vereinigten Arabischen Emirate, um nur einige zu nennen. Sogar Japan, das noch vor zwei Jahren zu den größten Kritikern der digitalen Zentralbankwährung gehörte, hat seine Meinung geändert.

Obwohl die Unausweichlichkeit, dass die digitale Zentralbankwährung ein globales Phänomen wird, in diesem Jahr sicher wurde, gibt es einen wichtigen Trend, der ebenfalls deutlich geworden ist: Zentralbanken in Schwellenländern bewegen sich schneller auf die Ausgabe von CBDCs zu als die Industrieländer, die eine vorsichtigere Haltung einnehmen. So diskutiert die Europäische Zentralbank beispielsweise, im nächsten Jahr eine Überlegungsphase für einen digitalen Euro einzuleiten, und die Einführung eines digitalen Euro ist mindestens ein Fünfjahresplan. Auch Kanada entwickelt ein CBDC in einem “guten Tempo”, so Timothy Lane, stellvertretender Gouverneur der Bank of Canada. Japans digitaler Yen wird laut einem ehemaligen Beamten der Bank of Japan noch Jahre dauern, während die Bahamas in diesem Herbst als eines der ersten Länder der Welt offiziell ein CBDC einführen werden. Russland wird voraussichtlich im nächsten Jahr die ersten Piloten für seinen digitalen Rubel starten.

Ganz anders sieht es bei den großen Volkswirtschaften der Welt aus, den USA und China, deren technologischer Wettbewerb zu einem “digitalen kalten Krieg” geführt hat. Das chinesische Projekt für den digitalen Yuan – das sogenannte Digital Currency Electronic Payment (DCEP) – hat bereits eine jahrelange Geschichte, und in diesem Jahr hat das Projekt große Fortschritte gemacht, auch wenn viele Details noch begrenzt sind. Bedenken über die Ausgabe eines digitalen Dollars vor dem digitalen Yuan eröffneten das Jahr und bald darauf folgte die Veröffentlichung des White Papers des Digital Dollar Project. Das Gespräch über diesen Tech-Wettbewerb zwischen den beiden Ländern wurde sogar in den US-Senat gebracht. Einige argumentierten sogar kontrovers, dass die US-Wahl 2020 Chinas Sieg in der CBDC-Führung besiegelt. Allerdings bleibt die Frage offen, ob es ausreichen wird, als erstes Land eine CBDC zu starten, um den Status einer globalen Reservewährung zu erlangen. Am wichtigsten ist, dass China nicht beabsichtigt, den US-Dollar durch den digitalen Yuan zu ersetzen, und eine Zusammenarbeit zwischen den beiden Großmächten bei der Entwicklung von CBDCs könnte tatsächlich die beste Option für die Welt sein.

Es mag viele Gründe für eine so schnelle Entwicklung von CBDCs auf der ganzen Welt geben, aber der Hauptgrund ist die COVID-19-Pandemie, die von der Europäischen Zentralbank, der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich und vielen anderen Experten hervorgehoben wurde. Die Coronavirus-Pandemie, die die technologische Entwicklung der Menschheit um mindestens 20 Jahre vorangetrieben hat, ist zu einer ernsthaften Herausforderung für die Weltwirtschaft geworden, und CBDCs werden inzwischen als geeignetes Instrument zur Reparatur des Finanzsystems angesehen.

Und während einige ernsthafte Datenschutzbedenken in Bezug auf CBDCs äußern und betonen, dass sie ein Schritt in Richtung eines zentralisierteren Systems wären, wird das Potenzial nationaler digitaler Währungen sicherlich zu unserer gegenwärtigen Realität, nicht nur zum Finanzsystem der Zukunft. CBDCs sind ein ernsthafter Schritt in der Entwicklung des Finanzsystems, da sie Bankkonten verbessern, das traditionelle Finanzwesen völlig verändern, die Weltwirtschaft neu gestalten, unsere Vorstellungen von Geld und dessen Verwendung verändern, indem sie Bargeld ersetzen und sogar Teil einer “neuen Geldordnung” werden können. Und da das Jahr 2020 bald zu Ende geht, hat Cointelegraph Experten aus dem Blockchain- und Krypto-Raum um ihre Meinung zu den Auswirkungen von CBDCs auf den Krypto-Raum und darüber hinaus gebeten.

Wie hat die CBDC-Entwicklung den Krypto-Raum in diesem Jahr beeinflusst, und was können wir 2021 erwarten?

Brian Behlendorf, Executive Director von Hyperledger:

“Das Niveau der Kompetenz innerhalb der technischen Teams bei den Zentralbanken, insbesondere in Bezug auf CBDCs und ihre Möglichkeiten und Grenzen, würde viele in der Krypto-Community verblüffen, die etwas anderes annehmen würden. In diesem Jahr haben wir nicht nur Andeutungen und Forschungsprojekte gesehen, sondern auch Piloten und sogar einige Produktionssysteme sowie ergänzende Institutionen wie die BIZ und die OECD, die die regulatorischen Fragen frontal angehen. Eine Schlüsselfrage ist, ob diese Netzwerke kontenbasiert oder inhaberbasiert sein werden – letzteres ist das, was die meisten in der Krypto-Community intuitiv als “Nicht Ihre Schlüssel, nicht Ihre Münzen” verstehen.

Es besteht ein erhebliches Risiko, dass die regulatorischen Notwendigkeiten zur Bekämpfung von Kriminalität und Betrug mit der Freiheit kollidieren, die Software der eigenen Wahl zu verwenden, was an die langen Kämpfe um die Möglichkeit erinnert, die Kryptographie der eigenen Wahl als erstes Prinzip zu verwenden, und wir könnten feststellen, dass die Regulierungsbehörden in Richtung eines Verbots von nicht-verwahrten Wallets rasen. Das wäre eine schlechte Sache für alle, von der Krypto-Community bis zu CBDCs und allen anderen Arten von digitalen Assets.

SCHLÜSSEL-ON-CHAIN-ANALYSE DEUTET DARAUF HIN, DASS BITCOIN NACH EINEM 50%IGEN ANSTIEG ZURÜCKVERFOLGT WERDEN KÖNNTE

  • Bitcoin hat trotz der Ungewissheit in den traditionellen Märkten wieder einmal begonnen, höher zu steigen.
  • Zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels wird die Münze derzeit für 16.450 $ gehandelt.
  • Analysten befürchten, dass ein Retracement wahrscheinlich ist, da die On-Chain-Trends und technischen Trends begonnen zu haben scheinen Bären zu begünstigen.

BITCOIN KÖNNTE BALD ZURÜCKVERFOLGT WERDEN, SAGEN ANALYSTEN

Bitcoin hat trotz der Ungewissheit in den traditionellen Märkten wieder einmal begonnen, höher zu steigen. Nach einem Tag mit 1% Verlusten für führende US-Aktienindizes hat Bitcoin zum ersten Mal seit Anfang 2018 16.000 $ überschritten.

Die Münze wird derzeit für 16.450 $ gehandelt, was einem Jahres- und Mehrjahreshoch entspricht. Bitcoin schloss seine tägliche Kerze oberhalb eines wichtigen technischen Niveaus im Tief von 16.000 $ mit einem Sieg im Fall der Hausse.

Analysten haben jedoch begonnen, ein Retracement zu erwarten. Trotz beständiger Abschlüsse über den wichtigsten Unterstützungsniveaus gibt es Erwartungen für ein Retracement, da bestimmte On-Chain-Trends und technische Trends die führende Krypto-Währung nach unten zu treiben scheinen.

Viele argumentieren, dass es eigentlich gesund wäre, wenn Bitcoin hier korrigieren würde, da dies die Erwartungen dieses Marktes zurücksetzen und den Umfang der fremdfinanzierten Spekulation minimieren würde, die normalerweise in der Nähe von Blow-off-Obergrenzen stattfindet.

Ki Young Ju, der CEO des Kryptodatenunternehmens CryptoQuant, teilte kürzlich das unten stehende Diagramm mit, aus dem hervorgeht, dass eine mögliche Korrektur bevorsteht. Das Diagramm zeigt die Preisaktion von Bitcoin zusammen mit einem Austauschwal-Verhältnis (gleitender 24-Stunden-Durchschnitt). Das Verhältnis versucht darzustellen, wie viele Bitcoin-Waladressen im Tausch hinterlegt wurden.

Die Grafik deutet darauf hin, dass die Anzahl der Wale, die BTC in Börsen deponiert haben, zugenommen hat, was eine Rücknahme auslösen könnte.Andere Analysten haben begonnen, in den kommenden Tagen einen Retracement zu fordern.

Einige gehen von anderen technischen Trends aus, wie z.B. der rückläufigen Divergenz, die sich zwischen der Ein-Tages-Kerzengrafik von Bitcoin und dem Index der relativen Stärke bildet. Rückläufige Divergenzen liegen vor, wenn sich die Kursbewegung eines Vermögenswertes gegen einen abwärts tendierenden Momentum-Indikator bewegt, was darauf hindeutet, dass die Bullen in einem Aufwärtstrend an Dominanz verlieren.

EIN WEITERES BEIN HÖHER

Einige erwarten jedoch, dass dieser Markt noch eine Stufe höher liegen wird. Unter Bezugnahme auf das jüngste CNBC-Segment, in dem über die anhaltende Bitcoin-Rallye berichtet wurde, sagte ein historisch korrekter Analyst, dass es unklug sein könnte, “so früh zu verblassen”, obwohl er glaubt, dass sich eine Spitze nähert:

“Es geschieht alles direkt vor unseren Augen. Geben Sie dem Fomo ein paar Tage Zeit, sich zu erholen, und lassen Sie ihn nicht zu früh verblassen, aber eine kleine Fomo-Armee wird bald in der Falle sitzen. Ein Gipfel ist nahe”.

Bitcoin hat auch keine “Blow-off”-Spitzenkerze gesehen, die Analysten nach eigenen Angaben in naher Zukunft erwarten.

Willy Woo: Decoupling from the stock market makes Bitcoin a “safe haven”

Bitcoin’s NVT hits a record high while the stock market is falling, which for Willy Woo is a sign of decoupling.

The statistician Willy Woo now wants to have found the first evidence for the often-voiced assumption that Bitcoin is increasingly decoupling from stock markets.

Gentle September Woo had predicted that Bitcoin a corresponding make uncoupling is:

“Bitcoin will soon decouple itself from traditional financial products, whereby it is primarily driven by adoption in the form of an S-curve (similar to a startup) and not by its function as a means of protection for investors”

In his tweet mentioned above, Woo refers to the Network Value to Transaction Ratio (NVT), a metric he designed himself in 2017 . From the comparison between Bitcoin’s NVT and the current price development of the important S&P 500 stock index, Woo deduces that the cryptocurrency has found solid support and is climbing up while the stock market is sliding down. For him a clear sign of “decoupling”.

The NVT is something like the price-earnings ratio of Bitcoin, only that the cryptocurrency does not make a profit in the sense of a company. Woo therefore replaces this variable with the “Network Value”, i.e. the market capitalization of Bitcoin, and the daily volume of transactions in US dollars.

Two days ago, Bitcoin’s NVT hit a new record, above the old $ 11,000 mark, which underscores the current strength of the cryptocurrency.

Bitcoin’s NVT at record level. Source: Willy Woo

Woo interprets this to mean that Bitcoin could soon regain a status as a “safe haven asset”, i.e. as a means of protecting against the uncertainty in the financial markets, if the stock market continues to lose:

“This shows us that when the stock market crashes, Bitcoin is in the best position to raise even more capital, because the S-curve of adoption offers the perfect properties of a safe-haven asset.”

Morgan Creek Digital co-founder Anthony Pompliano had this theory on October 26 new food given when he said that Bitcoin even the “ultimate safe haven” was because the cryptocurrency have the weakest possible correlation with the stock market.

However, the crypto experts do not agree on whether such a decoupling is currently taking place, because as analyst Scott Melker had already written in May , there has never been a correlation between the stock market and Bitcoin.

Meanwhile, crypto trader Chris Dunn says that there is indeed an interaction that would now take the form of a negative correlation. However, Woo replied that he continues to see BTC as a clear hedge to traditional financial markets that is independent of them:

“It makes sense that BTC will continue to be correlated in the short run, but not in the long run. BTC is a means of hedging, but its usability as a means of speculation distorts that somewhat. “