Sie sind hier: 
Home > News
Allgemeine Neuigkeiten
Ungesund und geschmacklos? Drucken

vom 18.09.2013

Interview mit Ernährungswissenschaftler Volker Peinelt, Hochschule Niederrhein
Warm soll das Hauptgericht beim Schulessen sein, mit regionalem, saisonalem Gemüse, frischen Kräutern und ohne Formfleisch. Doch das Ganze darf höchstens zwei Euro kosten. Und so landen auf dem Teller häufig halb durchgegarte Hähnchenkeulen mit Kartoffelpüree und matschigen Möhren. Volker Peinelt, Ernährungswissenschaftler an der Hochschule Niederrhein, hat für eine Studie fünf Jahre lang 200 Schulmensen untersucht. Das Ergebnis: Neun von zehn Mensen weisen Mängel auf. Das Essen sei entweder ungesund, verkocht oder unhygienisch zubereitet. "Häufig kommt mangelhaftes Essen auf den Teller der Kinder", sagt der Experte für Lebensmittelhygiene. Denn die Kommunen, die über die Vergabe der Schulverpflegung entscheiden, drücken den Preis. Bei Ausschreibungen erhält immer der günstigste Anbieter den Zuschlag.

Das vollständige Interview können Sie hier anhören

 
Aufgewärmt, billig, fad: Quarks & Co: Hauptsache satt - was Schulkinder essen (müssen) Drucken

vom 17.09.2013

Viele Eltern in NRW denken, dass ihre Kinder an den Schulen ein gutes Mittagessen bekommen. Doch wie gesund ist die Schulverpflegung der Kinder wirklich? Und wie steht es um das Essverhalten der Kinder im Allgemeinen? Quarks & Co hat in einer einmaligen Aktion 890 Schulleiter und 6978 Schulkinder befragt – mit besorgniserregendem Ergebnis.

Den vollständigen Beitrag können Sie hier sehen.

 
Die Kochmützenzertifizierung im Vergleich zur DIN EN ISO 9001:2008 Drucken

29.05.2013

"Genau hinschauen" so lautet der Titel eines Artikels, erschienen im GVmanager - Fachmagazin der Führungskräfte in Großgastronomie und Gemeinschaftsverpflegung, Heft 5, Mai 2013. Und weiter: "Zertifikate können Großküchen mit dem Zusatzgeschäft Schulverpflegung helfen, die Qualität gegenüber potentiellen Kunden zu belegen. Doch auch hier gibt es grundlegende Unterschiede. Die Dipl.-Oecotrophologin FH Melanie Hofacker-Goerz hat die etablierte DIN EN ISO 9001:2008 mit der AG Schulverpflegung hinsichtlich der Aussagefähigkeit zur Schulverpflegung verglichen".

Einen Link zum vollständigen Artikel finden Sie hier.

 
"Vortrag vor dem Gesamtelternbeirat der Stadt München über die Schulverpflegung am 7.2.13" Drucken

07.02.2013

Das vollständige Handout zum Vortrag von Herrn Prof. Dr. Volker Peinelt vor dem Gesamtelternbeirat der Stadt München vom 07.02.2013 können Sie hier abrufen.

 
Schulessen in NRW: Hochschule Niederrhein testet anhand des Auskunftsverfahrens Drucken

28.01.2012

Mönchengladbach, 28. Januar. Wie gut ist das Essen in den Gymnasien in Nordrhein-Westfalen? Die Landeselternschaft (LE) der Gymnasien in NRW wollte das genauer wissen und suchte den Kontakt zu Prof. Dr. Volker Peinelt am Fachbereich Oecotrophologie der Hochschule Niederrhein. Vor rund einem Jahr hatte Peinelt den Schulen in Deutschland in Sachen Schulessen ein verheerendes Zeugnis ausgestellt. Über 90 Prozent der Schulen in Deutschland erfüllten die Qualitätsstandards an gesundes Essen nicht, so Peinelt damals.

Bei der von Landeselternschaft und Hochschule Niederrhein gemeinsam durchgeführten Aktion ging es darum, einen Überblick über die Speisenqualität an möglichst vielen Gymnasien in Nordrhein-Westfalen zu gewinnen. Die Schulen wurden aufgefordert, Fragebögen zur von ihnen praktizierten Schulverpflegung auszufüllen. Es handelt sich hierbei um eine nicht von der Hochschule Niederrhein kontrollierte Selbstauskunft. Diese wurden anonymisiert an Volker Peinelt weitergeleitet, der diese auswertete – die Ergebnisse liegen jetzt vor.

Einen ausführlichen Bericht zum durchgeführten Projekt, entnommen dem Mitteilungsblatt 202 der LE der Gymnasien in NRW, können Sie hier abrufen.

Eine Zusammenfassung der Ergebnisse können Sie hier abrufen.

 
«StartZurück12345WeiterEnde»

Seite 1 von 5